NRW-Stiftung übernimmt für Schulklassen Fahrtkosten zu außerschulischen Lernorten

Provinzial Rheinland und Westfalen unterstützen die Heimat-Touren NRW.

Lernen abseits des Klassenzimmers: Unter dem Titel „Heimat-Touren“ übernimmt die NRW-Stiftung auch in diesem Jahr wieder die Reisekosten, wenn Schulklassen Ausflüge zu einem von der NRW-Stiftung geförderten Natur- oder Kulturprojekt unternehmen. Das Geld stammt von einer gemeinsamen Spende in Höhe von 25.000 Euro der beiden Provinzial Gesellschaften.

Die Aktion findet einen großen Zuspruch: 2019 nahmen rund 1.300 Schulklassen mit über 30.000 Schülerinnen und Schülern das Angebot wahr. „In unserer Heimat Nordrhein-Westfalen gibt es einiges zu entdecken, vieles davon liegt direkt vor unserer Haustür. Mit der Übernahme der Fahrtkosten zu ausgesuchten Zielen möchten wir Schülerinnen und Schülern ihre Heimat Nordrhein-Westfalen mit ihren zahlreichen Kulturschätzen und Naturschönheiten näherbringen“, sagt Eckhard Uhlenberg, Präsident der NRW-Stiftung. Zu den rund 310 landesweit ausgewählten Zielen gehören Museen, Ausstellungen, Naturschutzzentren und Biologische Stationen, die sich als außerschulische Lernorte gut in den Lehrplan einbinden lassen. Darunter befinden sich beispielsweise der Astropeiler Stockert in Bad-Münstereifel oder das Röntgen-Museum in Remscheid.

An den Heimat-Touren können Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen aus NRW teilnehmen.
 
2020 sind weitere neue Ausflugsziele hinzugekommen, wie etwa das Römergrab in Köln-Weiden oder die Ausstellung zu Mies van der Rohe in Aachen. Zum Beethovenjahr 2020 bietet sich natürlich auch das entsprechende Museum in Bonn an. Viele Museen haben zudem ihre Ausstellungen überarbeitet und laden zu einem erneuten Besuch ein.

Der Antrag auf Fahrtkostenerstattung kann unter www.nrw-stiftung.de online gestellt werden.

 


Provinzial Rheinland Versicherungen

Die Provinzial Rheinland gehört zu den führenden deutschen Versicherungsunternehmen und ist Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet. Über 2.100 fest angestellte Mitarbeiter in der Düsseldorfer Zentrale und 2.500 Versicherungsfachleute in 607 Geschäftsstellen sowie 46 im Versicherungsgeschäft aktive Sparkassen engagieren sich für rund zwei Millionen Kunden in den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier. Mit fast 6 Millionen Versicherungsverträgen erzielt die Provinzial jährlich Beitragseinnahmen von über 2,6 Milliarden Euro.