Familie und Beruf – vereinbar ist möglich

Familie und Beruf

Familie und Beruf: In der Öffentlichkeit oftmals als ein vermeintlicher Gegensatz deklariert, bei der Provinzial Rheinland gehen die beiden Bereiche Hand in Hand.

Die Vereinbarkeit des privaten und beruflichen Lebens hat für den Regionalversicherer oberste Priorität und er leistet mit zahlreichen Angeboten seinen Beitrag zu einer reibungslosen Vereinbarkeit.

Die Provinzial Rheinland bietet ihren Mitarbeitern Arbeitsstrukturen, die mit der jeweiligen Lebenswelt verzahnt sind. So ermöglicht das Versicherungsunternehmen flexible Arbeit in Gleitzeit, in Teilzeit sowie unter bestimmten Bedingungen auch in Heimarbeit. 

Der Mitarbeiternachwuchs ist bei der Provinzial Rheinland in guten Händen. In zwei Einrichtungen steht das Rundum-Betreuungspaket für die Kleinen zur Verfügung:

  • Zum einen gibt es seit 2004 die KiTa „Krabbelgruppe ProviPänz“für Kinder im Alter von vier Monaten bis drei Jahren. Dafür wurde eigens ein Verein von Mitarbeitern des Versicherungsunternehmens gegründet. Das achtköpfige Personal der KiTa arbeitet nach dem „situationsorientierten Ansatz“, das heißt die individuelle Lebenssituation der Kinder und ihre unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche werden berücksichtigt.
  • Zum anderen ist seit 1996 der betriebseigene Kindergarten Cronenburg  im Einsatz. Das Konzept setzt auf Aktivität und Erleben. Es stehen 50 Tagesplätze und 30 Kindergartenplätze zur Verfügung. 80 Kinder werden in vier Gruppen von jeweils zwei pädagogischen Fachkräften betreut. 

Im Leben verläuft nicht immer alles nach Plan. Daher hat die Provinzial Rheinland ein Eltern-Kind-Büro für erziehungsberechtigte Arbeitnehmer im Innendienst eingerichtet. Die Mitarbeiter können somit weiterhin ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen und zugleich ist das Kind in einem betreuten Umfeld, wenn zum Beispiel der Kindergarten einmal geschlossen sein sollte.

Die Familie ist ein besonderes soziales Geflecht, das vom Miteinander, vom gegenseitigem Unterstützen und Auffangen lebt. Ein plötzliches Ereignis oder ein schleichender Prozess können dazu führen, dass ein Mitarbeiter Zuhause mehr gebraucht wird als im Büro und sich intensiver um Familienangehörige kümmern muss. Die Provinzial Rheinland unterstützt ihre Mitarbeiter in diesen Situationen, indem sie die Möglichkeit einer teilweisen oder vollständigen Freistellung einräumt.

Das Bestreben der Provinzial Rheinland, im eigenem Unternehmen Strukturen und Prozesse für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen und diese zu leben, ist über das Geschäftsgebiet hinaus bekannt. So engagiert sich das Versicherungsunternehmen in verschiedenen Netzwerken: Vor der Haustür im Familientisch Düsseldorf, auf Initiative des zuständigen Ministeriums bei der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW und bei der bundesweiten Initiative Erfolgsfaktor Familie. In diesen Netzwerken gibt der Regionalversicherer seine Erfahrung weiter und erhält gleichzeitig neue Impulse.