Der Rheinische Provinzialpreis

"Menschen füreinander. Menschen miteinander"

Der mit 25.000 Euro dotierte Preis der Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland wird seit 2011 jährlich ausgelobt. Ausgezeichnet werden Personen, die sich bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen besonders engagieren.

 

2020: Toni Kroos und die Toni Kroos Stiftung

Die Toni Kroos Stiftung hilft schwerkranken Kindern und deren Familien aktiv am Leben teilzunehmen. Besonders für diese Familien ist es oftmals schwierig, schnell benötigte Hilfen zu bekommen oder emotionale Unterstützung zu finden. Doch das Team der Stiftung macht genau das möglich. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Familien und Einrichtungen zugute. Für seine Stiftung und für dieses gesellschaftliche Engagement erhält Fußballprofi Toni Kroos den „Rheinischen Provinzial Preis“.

Impressionen zur Verleihung.


2019: Ewald Lienen und die Kulturküche Mönchengladbach

Für Menschen mit Suchterkrankung ist es schwierig, in der Gesellschaft Rückhalt zu finden, eine sinnstiftende Beschäftigung zu erhalten und in das aktive soziale und kulturelle Leben inkludiert zu werden. Doch in der Kulturküche in der Altstadt von Mönchengladbach wird genau das möglich gemacht. Als Pate für die Einrichtung erhält Ex-Fußballprofi Ewald Lienen den Rheinischen Provinzial Preis“. Die Kulturküche ist ein gemeinnütziges Projekt, das soziale und kulturelle Arbeit vereint. Die Intres gGmbH betreibt die Kulturküche als Beschäftigungsangebot rund um die Bereiche Gastronomie und Bühne.


2018: Guido Cantz und das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Sich aktiv gegen alltägliche Diskriminierung einzusetzen ist für Guido Cantz ein besonderes Anliegen. Die vom Verein „Aktion Courage“ gegründete Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bietet Kindern, Jugendlichen sowie ihren Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.

2017: Guildo Horn und "buntkicktgut - interkulturelle straßenfußball-ligen“

Durch Fußball Verständigung erleben, Werte erfahren und voneinander lernen – dafür steht die Initiative „buntkicktgut - interkulturelle straßenfußball-ligen“ seit 20 Jahren. Die sozial Schwächeren zu unterstützen, ist  auch Entertainer Guildo Horn ein besonderes Anliegen. Er ist buntkicktgut-Fan und unterstützt die Organisation finanziell und tatkräftig.

2016: Jürgen Becker als Pate für die RheinFlanke gGmbH

2016: Jürgen Becker als Pate für die RheinFlanke gGmbH

Jürgen Becker setzt sich intensiv für das Projekt Work for you der RheinFlanke gGmbH ein. RheinFlanke gGmbH initiierte das Projekt Work for you im Jahr 2011. Ziel des Projekts ist es, junge Menschen für die Notwendigkeit und den Wert von Arbeit zu sensibilisieren und ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu erleichtern. Mit der Teilnahme an dem Projekt qualifizieren sich die Jugendlichen für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. 

2015: Dr. Rupert Neudeck als Pate für die Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V.

2015: Dr. Rupert Neudeck (†) als Pate für die Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V.

Menschenrecht heißt in anderen Ländern Schutz vor Verfolgung suchen zu dürfen. Wer in seiner Heimat von Tod oder Schmerz bedroht ist, soll anderswo um Zuflucht bitten können. Nach diesem Grundsatz handelt die Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V., die seit 1992 besteht, ein eingetragener Verein ist und sich durch Spenden finanziert.

2014: Henning Baum und der Verein „Essener Chancen“

2014: Henning Baum und der Verein „Essener Chancen“

Bildung und Integration sind Schlüssel für die Zukunft, die Gesellschaft von morgen ist darauf angewiesen. Mit Essener Chancen e.V. wird ein Beitrag geleistet, Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien mitzunehmen, sie zu motivieren, damit sie ihre Chancen für Schule, Bildung, Ausbildung und Beruf ergreifen. Henning Baum ist mit vielen anderen Gründungsmitglied des Vereins.

2013: Mariele Millowitsch und das Projekt „LESEMENTOR Köln“

2013: Mariele Millowitsch und das Projekt „LESEMENTOR Köln“

Die Schauspielerin Mariele Millowitsch unterstützt als Patin das Projekt. „Nur wer liest, kann auch wirklich mitreden“, begründet sie, warum sie dabei ist. LESEMENTOR Köln, eine Initiative der Freien Volksbühne Köln e.V., SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, dem Amt für Weiterbildung/VHS und Büro für Bürgerengagement der AWO Köln, möchte die Lese- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern.

2012: Andrea Berg und das stups-Kinderzentrum

2012: Andrea Berg und das stups-Kinderzentrum

Andrea Berg unterstützt das stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft Krefeld. Hier gibt es eine Pflege für kleine Patienten mit Behinderungen oder schweren Erkrankungen und ein Spiel- und Begegnungshaus für behinderte, kranke und gesunde Kinder, deren Eltern die Betreuung zeitweise nicht gewährleisten können.

2011: Felix Sturm und „Kids for future“

2011: Felix Sturm und „Kids for future“

Box-Weltmeister im Mittelgewicht Felix Sturm unterstützt das Projekt „Kids for future“, eine Initiative der Faustkämpfer Köln-Kalk e.V. für Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten in Köln.